###Bündnis ‚Wittenberge Nazifrei‘ hofft auf erfolgreichen Blockaden ### Kein Raum für Nazis ###

Am morgigen Tag, dem 5. April, wollen Neonazis durch Wittenberge marschieren, dem will sich das Bündnis ‚Wittenberge Nazifrei‘ entschlossen in den Weg stellen.

„Der Tag morgen wird ein Erfolg, da sind wir sehr zuversichtlich! Wir zählen auf die breite und vielfältige Unterstützung unserer Bündnispartner_innen und der Aufrufunterzeichner_innen“, so der Sprecher des Bündnisses, Thomas Müller. Des Weiteren führte er aus, dass „die menschenverachtende Propaganda der Nazis weder in Wittenberge noch anderswo einen Platz hat und wir genau deswegen alles daran setzen werden, auch diesen Aufmarsch mit Hilfe von Massenblockaden zu verhindern. Die Erfolge von Cottbus, Frankfurt (Oder), Neuruppin und anderen Städten zeigen, dass es möglich ist, sich solchen Neonazidemonstrationen mit zivilem Ungehorsam erfolgreich entgegenzustellen.“

Die Gegenaktivitäten beginnen ab 9 Uhr. Es wird am nördlichen Ausgang des Bahnhofs vor der Maybachstraße eine Kundgebung des VVN/BdA Prignitz und am Goetheplatz eine weitere des Bündnisses ‚Wittenberge Nazifrei‘ geben.

04.04.2014 Bündnis ‚Wittenberge Nazifrei‘