### Neonaziaufmarsch in Wittenberge durch Massenblockaden festgesetzt ### Bündnis ‚Wittenbere Nazifrei‘ bedankt sich bei allen Beteiligten ###

Über 600 Menschen stellten sich an dem heutigen Sonnabend, den 5. April, dem Neonaziaufmarsch in Wittenberge in den Weg. Mit einer großen Beteiligung antifaschistischer Demokratinnen und Demokraten konnte der Aufmarsch der „Freien Kräfte Neuruppin/Wittenberge“ blockiert werden. Nach nur 1500 Metern war es Schluss mit dem Aufzug. Frustriert zogen sich die 180 angereisten Neonazis zurück und fuhren nach Hause. Der Erfolg der Blockaden wurde mehrmals überschattet von dem unverhältnismässig brutalen Vorgehen der Polizei, wie zum Beispiel das stoppen des „Spaziergangs für Toleranz“ mit Spefferspray und Schlagstockeinsatz.

Das Bündnis „Wittenberge Nazifrei“ zeigt sich dennoch zufrieden mit diesem Tag. „Wir sind sehr erfreut darüber, dass so viele Menschen unserem Aufruf gefolgt sind. Nur mit vereinter Kraft konnte der Neonaziaufmarsch frühzeitig aufgehalten werden. Wir möchten an dieser Stelle ein großes Dankeschön an alle aussprechen, die heute in Wittenberge auf die Straße gegangen sind“, so der Sprecher des Bündnisses, Thomas Müller.

Ein ausführlicherer Bericht folgt die nächsten Tage.

05.04.2014 Bündnis ‚Wittenberge Nazifrei‘